Schließen

Opel Dessau, Opel Vivaro Neuwagen Angebote mit Lieferservice nach Dessau

Opel Vivaro Neuwagen – freie Fahrt in Dessau

Wer einen Autokauf ohne „Wenn und aber“ und ohne Kompromisse über die Bühne bringen möchte, entscheidet sich für einen Opel Vivaro Neuwagen. Für Dessau eignet sich dieses herausragende Modell geradezu perfekt und bietet sowohl Singles als auch Familien den passenden Komfort. Sowohl das Design als auch die Größe und die Extras stehen für Vielseitigkeit und lassen das Herz eines jeden Autofans höher schlagen. Von Dessau ist es nicht weit bis ins Autohaus Böttche und somit direkt zu Ihrem Opel Vivaro Neuwagen. Wir lassen Sie einsteigen und beraten Sie kompetent und mit dem Fachwissen aus mehr als 30 Jahren in der Automobilbranche.

 

Opel Vivaro Neuwagen und Dessau passen einfach perfekt zueinander. Unser Angebot an Sie besteht in einer umfangreichen Beratung sowie Preisen, die sich wahrlich sehen lassen können. Gerne räumen wir Ihnen Rabatte ein oder erfreuen durch Sonderausstattungen und clever geschnürte Pakete. Des Weiteren bieten wir für Fahrzeuge wie den Opel Vivaro Neuwagen einen herausragenden Service und auf Wunsch auch die Lieferung direkt zu Ihnen nach Dessau. Beratungen führen wir an einem unserer zahlreichen Standorte oder online bzw. am Telefon durch und erläutern Ihnen bereitwillig die vielen Vorzüge des Modells. Selbiges gilt natürlich auch für die diversen Assistenten, die den Opel Vivaro Neuwagen kennzeichnen und deren Funktionsweise Sie bei uns erklärt bekommen.

Autohaus Böttche – für Ihren Autokauf in Dessau

Wenn von Dessau die Rede ist, müsste es genau genommen Dessau-Roßlau heißen. Der Grund liegt in der Zusammenlegung der beiden Städte im Jahr 2007 und der damit einhergehenden Gründung einer neuen Stadt mit rund 82.000 Einwohnern. Der Ort befindet sich unmittelbar an der Elbe in Sachsen-Anhalt und liegt zugleich an der Mulde. Aus dieser strategisch vorteilhaften Lage ergab sich bereits während des Mittelalters eine wichtige Rolle als Handelsstandort. Die erste urkundliche Erwähnung von Dessau datiert auf das Jahr 1213. Im 15. Jahrhundert entwickelte sich eine Residenz der Fürsten von Anhalt-Dessau und während des Dreißigjährigen Krieges wurde Dessau aufgrund seiner Elbbrücke mehrfach zerstört. Seit dem 18. Jahrhundert war die Stadt dann Zentrum der Aufklärung, was vor allem dem Fürsten Leopold III. Friedrich Franz zu verdanken war. Dieser legte mit dem Gartenreich Dessau-Wörlitz auch eine der bis heute wichtigsten Sehenswürdigkeiten an. Wichtig war Dessau auch im Rahmen der Industrialisierung, besonders für den Flugzeugbau und natürlich für die Architektur- und Gestaltungsschule Bauhaus. Diese gilt mitsamt der Meisterhäuser ebenfalls als sehenswert und wer nach Roßlau fährt, wirft dort einen Blick auf die Wasserburg. Politisch bedeutsam war Dessau vor allem als zwischenzeitliche Hauptstadt des Freistaats Anhalt.

Die Ökonomie von Dessau wird heute durch die Herstellung von Eisenbahnwaggons geprägt. Wichtig sind auch einige Unternehmen aus der Pharma- und Gesundheitsbranche sowie der Tourismus. Wer die Stadt erreichen möchte, wählt entweder die Schiene oder die Autobahn A9 bzw. eine von drei Bundesstraßen, die das Stadtgebiet durchziehen.

Wer in Dessau oder Roßlau ein Auto kaufen möchte, kann es gerne mit dem Autohaus Böttche versuchen. Wir schreiben Service groß und sind an mehr als 20 Standorten in der Region für Sie da. Gerne übernehmen wir die Lieferung Ihres neuen Fahrzeugs direkt zu Ihnen nach Hause. Zuvor beraten wir kompetent und stellen sicher, dass Sie exakt das Modell erhalten, das zu Ihnen passt. Und das zu einem exzellenten Preis.

Der Opel Vivaro ist rundum praktisch und ein Nutzfahrzeug, wie es im Buche steht. In früheren Auflagen wurden noch Varianten als Van angeboten, doch diese Position nimmt mittlerweile der Zafira Life ein. Vivaro fahren bedeutet das Platz nehmen in einem Kastenwagen oder einer Ausführung mit Doppelkabine und auch ein Kombi mit bis zu neun Sitzen ist möglich. Technisch basiert das Modell auf der EMP2-Plattform der Groupe PSA und ist somit mit dem Peugeot Expert, dem Citroen Jumpy und dem Toyota Proace zu vergleichen.

Eckdaten zum Opel Vivaro

Kaum ein anderes Fahrzeug auf dem Markt ist so vielseitig und flexibel wie der Opel Vivaro. Erkennbar ist dies angesichts der drei Längen, die als S, M oder L angeboten werden. Wer die kleinste Ausführung wählt, steigt in ein 4,60 Meter langes Modell, in der Mitte rangieren 4,95 Meter und die größtmögliche Variante des Opel Vivaro bringt stolze 5,30 Meter auf den Asphalt. Angesichts von 1,92 Meter Breite und bis zu 1,95 Meter Höhe ist zudem sichergestellt, dass ein Vivaro allen innerstädtischen Herausforderungen wie dem Fahren in ein Parkhaus oder der Nutzung einer Waschanlage gewachsen ist. Spannend ist der maximale Laderaum mit bis zu 6.600 Liter und die Nutzlast von bis zu 1,4 Tonnen. Vor allem Handwerksbetriebe aber auch Logistiker greifen gerne zum Vivaro und wissen dessen außergewöhnliches Platzangebot zu schätzen. Besonders ist zudem, dass dennoch nur ein Wendekreis von 11,30 Meter (in der Variante S) auf dem Datenblatt steht und man somit auch in kleinen Straßen perfekt unterwegs ist.

Angetrieben wird der Opel Vivaro mit bewährter Dieseltechnik aus dem Hause PSA. Gefahren wird mit Vierzylinder-Motoren, die entweder 1,5 Liter oder 2,0 Liter Hubraum aufweisen. Mindestens 102 PS schlagen zu Buche und das Maximum an Leistung liegt bei 177 PS. Wer alternativ die elektrische Variante wählt, ist mit 136 PS unterwegs und erfreut sich an einer vorzeigbaren Reichweite von 330 Kilometer laut WLTP. Als Antriebsform steht vor allem der Frontantrieb zur Verfügung und doch existieren dank der Kooperation mit Automobiles Dangel auch Allradversionen für die beiden stärksten Dieselmotoren. Die Krafteinteilung erfolgt über ein manuelles Schaltgetriebe oder eine achtstufige Automatik.

Welchen Komfort bietet der Opel Vivaro?

Abstriche beim Komfort muss beim Opel Vivaro niemand hinnehmen. Das Nutzfahrzeug bietet eine Fülle von Annehmlichkeiten, die sonst eher bei einem PKW anzutreffen sind und setzt in diesem Bereich zahlreiche Ausrufezeichen. Da sind zum Beispiel die mollig warm beheizbaren Sitze oder auch die Klimaanlage. Im Innenraum geht es ungemein flexibel zu, was sich anhand eines integrierbaren Schreibtisch mit Verstellfunktionen zeigt oder auch in diversen cleveren Verstaufächern widerspiegelt. Eingestiegen wird durch Schiebetüren mit elektrischer Steuerung und auch der Laderaum öffnet sich elektrisch bzw. über Sensoren. Während der Fahrt erweist sich zudem das Head-Up-Display als echtes Highlight und stellt zudem eine Besonderheit im Bereich der Nutzfahrzeuge dar.

Technik des Opel Vivaro

Technisch punktet der Opel Vivaro unter anderem mit mobilem Internet und der Darstellung auf einem Sieben-Zoll-Display. Wer sein Smartphone integriert, navigiert in Echtzeit und ist stets über Staus und Baustellen informiert. Apropos Baustellen: wer mit seinem Opel Vivaro gezielt dorthin steuert, erfreut sich an einem IntelliGrip System und damit verschiedenen Fahrmodi. Diese lassen sich so einstellen, dass auch ein rutschiger Untergrund problemlos gemeistert wird und der Vivaro fast schon zu einem Offroader wird. Weitere technische Featues sind ein Spurhalteassistent, ein Abstandsregeltempomat sowie ein Notbremsassistent und auch ein Toter-Winkel-Warner sowie eine Verkehrszeichenerkennung dürfen nicht fehlen. Des Weiteren ist eine 180° Rückfahrkamera integriert. Vorbildlich.