Schließen

Citroen Greifswald, Citroen C4 Neuwagen Angebote mit Lieferservice nach Greifswald

Citroen C4 Neuwagen – freie Fahrt in Greifswald

Wer einen Autokauf ohne „Wenn und aber“ und ohne Kompromisse über die Bühne bringen möchte, entscheidet sich für einen Citroen C4 Neuwagen. Für Greifswald eignet sich dieses herausragende Modell geradezu perfekt und bietet sowohl Singles als auch Familien den passenden Komfort. Sowohl das Design als auch die Größe und die Extras stehen für Vielseitigkeit und lassen das Herz eines jeden Autofans höher schlagen. Von Greifswald ist es nicht weit bis ins Autohaus Böttche und somit direkt zu Ihrem Citroen C4 Neuwagen. Wir lassen Sie einsteigen und beraten Sie kompetent und mit dem Fachwissen aus mehr als 30 Jahren in der Automobilbranche.

 

Citroen C4 Neuwagen und Greifswald passen einfach perfekt zueinander. Unser Angebot an Sie besteht in einer umfangreichen Beratung sowie Preisen, die sich wahrlich sehen lassen können. Gerne räumen wir Ihnen Rabatte ein oder erfreuen durch Sonderausstattungen und clever geschnürte Pakete. Des Weiteren bieten wir für Fahrzeuge wie den Citroen C4 Neuwagen einen herausragenden Service und auf Wunsch auch die Lieferung direkt zu Ihnen nach Greifswald. Beratungen führen wir an einem unserer zahlreichen Standorte oder online bzw. am Telefon durch und erläutern Ihnen bereitwillig die vielen Vorzüge des Modells. Selbiges gilt natürlich auch für die diversen Assistenten, die den Citroen C4 Neuwagen kennzeichnen und deren Funktionsweise Sie bei uns erklärt bekommen.

Service rund um Auto in Greifswald – Autohaus Böttche

Greifswald ist eine Universitätsstadt in Vorpommern und liegt ziemlich genau zwischen den Inseln Usedom und Rügen. Der Ort besitzt aufgrund seiner Lage am Ryck einen direkten Zugang zur Ostsee und zum Greifswalder Bodden. Die Einwohnerzahl liegt bei knapp 60.000, womit es sich um eine der größten Städte der Region handelt. Zum ersten Mal in Form einer Urkunde erwähnt, wurde Greifswald im Jahr 1248, wobei Historiker davon ausgehen, dass der Ort bereits auf eine längere Geschichte zurückblickt. In den ersten Jahren zählte der pommersche Ort zum Kloster Eldena und avancierte noch im 13. Jahrhundert sowohl zum Freihafen als auch zur Hansestadt. Während des Dreißigjährigen Krieges litt Greifswald in besonderem Maße unter den kaiserlichen Truppen sowie eine folgenden Pestepidemie und fiel sodann für knapp 200 Jahre an Schweden. Die Universität wurde bereits 1456 gegründet und gilt als eine der ältesten in ganz Deutschland. Erst 1815 kam Greifswald zu Preußen und somit zu Deutschland. Sehenswert sind unter anderem das Pommersche Landesmuseum mit den Werken Caspar David Friedrichs sowie der große Marktplatz, der bis ins Mittelalter zurückreicht. Wichtige Gebäude sind das der Universität und natürlich der Dom St. Nikolai als Wahrzeichen.

Die Wirtschaft von Greifswald ist sowohl durch die Universität als auch durch diverse weitere Forschungseinrichtungen geprägt. Unternehmen stammen aus der Pharmaindustrie, der Chemie, der Medizin sowie aus der maritimen Wirtschaft. Des Weiteren befindet sich unweit von Greifswald eine wichtige Erdgaspipeline. Erreicht wird die Stadt sowohl über die Autobahn A20 als auch Bundesstraßen und auch Fernzüge der Deutschen Bahn halten in der Stadt.

Greifswald und das Autohaus Böttche passen perfekt zueinander. Unser Unternehmen existiert seit mehr als 20 Jahren und setzt auf ein engmaschiges Netz an Niederlassungen. Wir stehen für eine breite Auswahl an neuen und gebrauchten Fahrzeugen und eine herausragende Beratungskompetenz. Für uns ist ein Lieferservice selbstverständlich und auch in preislicher Hinsicht zeigen wir uns gerne flexibel. Sprechen Sie uns an und lernen Sie unser Unternehmen kennen.

C-quattre – so wird der Citroen C4 im Französischen genannt. Und das seit Jahrzehnten. Die Rede ist von einer wahren Ikone der Kompaktklasse und einem Fahrzeug, das schon in den 1920er Jahren unter diesem Namen angeboten wurde. Parallelen hierzu lassen sich zwar nur bedingt ziehen, doch auch in der Nachfolge des ZX und des Xsara macht der aktuelle C4 eine herausragende Figur. Unter der aktuellen Modellbezeichnung ist der C4 seit 2004 auf dem Markt und rangiert entsprechend der Namensgebung oberhalb der Kleinst- und Kleinwagen C1 und C3. 2020 folgte der Wechsel in die dritte Generation, die eine bahnbrechende Neuerung parat hält: erstmals ist der Citroen C4 auch als E-C4 zu haben und kommt damit einer ganzen Reihe elektrisch angetriebener Kompakte als Konkurrent ins Gehege. Vor allem der günstige Preis in Kombination mit dem formschönen Design wissen zu gefallen. Bei näheren Hinsehen erweist sich der Citroen C4 fast schon als Crossover-Coupé mit nach hinten abgesenkter Dachlinie.

Der Citroen C4 in Zahlen

Mit vier Meter und 36 Zentimeter Länge spielt der C4 eher in der Oberliga der Kompaktlimousinen. Dabei ist das Modell 1,80 Meter breit und mit 1,52 Meter erstaunlich hoch. Sinn und Zweck dieser Dimensionierung ist natürlich das Schaffen von Platz im Innenraum. Dass diese Formel aufgeht, zeigt sich anhand des Kofferraumvolumens von 380 Liter und einem maximalen Stauraumvolumen von 1.250 Liter. Ein echtes Ausrufezeichen setzt das Modell beim Wendekreis: wer sich hier für die elektrische Variante entscheidet, erfreut sich an einem Wert von gerade einmal zehn Metern. Perfekt für die Innenstadt.

Als Antriebsform entscheidet sich Citroen sowohl für Diesel und Benziner als auch für einen Elektromotor. Diese Vielfalt wird durchweg über einen Frontantrieb auf die Straße gebracht und punktet mit herausragender Effizienz. Die Dieselmotoren erscheinen als Eineinhalb-Liter-Vierzylinder und leisten 110 oder 131 PS. Gefahren wird mit Sechs-Gang-Schaltgetriebe und auch ein Acht-Stufen-Automatikgetriebe steht zur Verfügung. Wer einen Benziner vorzieht, steigt in einen Reihen-Dreizylinder mit 101 bis 155 PS, ebenfalls mit manuellen oder automatischen Getrieben. Tempo 208 km/h ist problemlos möglich und die Beschleunigung auf 100 km/h liegt bei nur 9,2 Sekunden. Voll auf Höhe der Zeit ist der Elektroantrieb mit 136 PS, der ebenfalls weniger als zehn Sekunden auf 100 km/h möglich macht.

Komfort des Citroen C4

Der Citroen C4 ist vor allem im Design unverwechselbar. Die Motorhaube steht hoch und wird mit LED Vision, bestehen aus Scheinwerfern und Nebelscheinwerfern regelrecht geschmückt. Die Lichtsignatur ist in Form eines „V“ gestaltet, das Firmenlogo ist verchromt. Zu den Besonderheiten im Innenraum gehören das elektrisch arbeitende Schiebedach sowie die Advanced Comfort Sitze. Wer mit einem mobilen Gerät bzw. Tablet arbeitet, nutzt den Smart Pad Support und natürlich lassen sich Smartphones und Co. ohne Weiteres in die Infrastruktur des Infotainments integrieren. Die Darstellung auch der Echtzeit-Navigation erfolgt auf einem Touchdisplay von zehn Zoll Durchmesser und die Aufladung erfolgt induktiv. Abgerundet wird der Komfort durch ein Head-Up-Display, was in der Kompaktklasse keineswegs „Alltagskost“ ist.

Assistenten des Citroen C4

Für einfaches „Unterwegs-Sein“ bietet der Citroen C4 jede Menge Assistenzsysteme. Natürlich hält der Franzose ohne Probleme die Spur und die Geschwindigkeit sowie den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. In Kombination der einzelnen Systeme ist teilautonomes Fahren möglich und auch das Rangieren in Parklücken wird vom Fahrzeug übernommen. Natürlich darf dabei auch der Toter-Winkel-Warner nicht fehlen und im Fall der Fälle vermeidet ein Notbremsassistent Kollisionen mit Fahrzeugen oder Fußgängern. Zuletzt sind auch die Verkehrszeichenerkennung sowie die Kamera mitsamt Rundumsicht zu erwähnen und unterstreichen den enormen Anspruch des Modells.