Schließen

Opel Greifswald, Opel Crossland Gebrauchtwagen Angebote mit Lieferservice nach Greifswald

Opel Crossland Gebrauchtwagen – sicher und sorglos unterwegs in Greifswald

Opel Crossland Gebrauchtwagen zeichnen sich durch erstklassige Qualität aus. Allgemein bekannt ist die Langlebigkeit dieses Fahrzeugs, das auch in älteren Auflagen noch voll und ganz auf Höhe der Zeit fährt. Wenn Sie nach dem passenden fahrbaren Untersatz für Greifswald suchen, liegen Sie goldrichtig und sichern sich viele Jahre sorglose Mobilität. Natürlich bevorzugen auch wir vom Autohaus Böttche junge Gebrauchtwagen und geben Ihnen für deren einwandfreie Qualität eine Garantie. Des Weiteren sind viele der Opel Crossland Gebrauchtwagen für Greifswald mitsamt eines Scheckhefts im Angebot und somit ist alles tipptopp in Ordnung. Dass dies ganz sicher der Fall ist, sichern wir durch die Arbeit unserer Kfz-Meisterwerkstatt.

 

Für einen Opel Crossland Gebrauchtwagen aus dem Autohaus Böttche spricht unsere enorme Auswahl. Wir halten für Kundinnen und Kunden aus Greifswald stets mehr als 1.000 Fahrzeuge auf Lager und eröffnen Ihnen diverse Möglichkeiten hinsichtlich Motorisierung, Lackierung und Ausstattung. Die Auswahl ist groß und in einem persönlichen Beratungsgespräch erläutern wir Ihnen gern die Unterschiede und Vorteile der einzelnen Baujahre und Ausstattungen. Auch, wenn Sie sich „nur“ für einen Opel Crossland Gebrauchtwagen entscheiden, können Sie eine Finanzierung erhalten und entsprechend in monatlich günstigen Raten zahlen. Ebenfalls möglich ist die Lieferung zu Ihnen nach Greifswald und auch die Inzahlungnahme Ihres aktuellen PKW bieten wir Ihnen an.

Service rund um Auto in Greifswald – Autohaus Böttche

Greifswald ist eine Universitätsstadt in Vorpommern und liegt ziemlich genau zwischen den Inseln Usedom und Rügen. Der Ort besitzt aufgrund seiner Lage am Ryck einen direkten Zugang zur Ostsee und zum Greifswalder Bodden. Die Einwohnerzahl liegt bei knapp 60.000, womit es sich um eine der größten Städte der Region handelt. Zum ersten Mal in Form einer Urkunde erwähnt, wurde Greifswald im Jahr 1248, wobei Historiker davon ausgehen, dass der Ort bereits auf eine längere Geschichte zurückblickt. In den ersten Jahren zählte der pommersche Ort zum Kloster Eldena und avancierte noch im 13. Jahrhundert sowohl zum Freihafen als auch zur Hansestadt. Während des Dreißigjährigen Krieges litt Greifswald in besonderem Maße unter den kaiserlichen Truppen sowie eine folgenden Pestepidemie und fiel sodann für knapp 200 Jahre an Schweden. Die Universität wurde bereits 1456 gegründet und gilt als eine der ältesten in ganz Deutschland. Erst 1815 kam Greifswald zu Preußen und somit zu Deutschland. Sehenswert sind unter anderem das Pommersche Landesmuseum mit den Werken Caspar David Friedrichs sowie der große Marktplatz, der bis ins Mittelalter zurückreicht. Wichtige Gebäude sind das der Universität und natürlich der Dom St. Nikolai als Wahrzeichen.

Die Wirtschaft von Greifswald ist sowohl durch die Universität als auch durch diverse weitere Forschungseinrichtungen geprägt. Unternehmen stammen aus der Pharmaindustrie, der Chemie, der Medizin sowie aus der maritimen Wirtschaft. Des Weiteren befindet sich unweit von Greifswald eine wichtige Erdgaspipeline. Erreicht wird die Stadt sowohl über die Autobahn A20 als auch Bundesstraßen und auch Fernzüge der Deutschen Bahn halten in der Stadt.

Greifswald und das Autohaus Böttche passen perfekt zueinander. Unser Unternehmen existiert seit mehr als 20 Jahren und setzt auf ein engmaschiges Netz an Niederlassungen. Wir stehen für eine breite Auswahl an neuen und gebrauchten Fahrzeugen und eine herausragende Beratungskompetenz. Für uns ist ein Lieferservice selbstverständlich und auch in preislicher Hinsicht zeigen wir uns gerne flexibel. Sprechen Sie uns an und lernen Sie unser Unternehmen kennen.

Crossland oder Crossland X? Bei der Namensgebung von Opel herrscht hier und da ein klein wenig Verwirrung, die sich aber leicht auflösen lässt. Beim Debüt im Jahr 2017 wurde das Modell als Crossland X angeboten, verlor den abschließenden Buchstaben allerdings im Rahmen einer Modellpflege, die 2020 vollzogen wurde. Wer einen Gebrauchten sucht, kann getrost auch noch in den Crossland X steigen, denn auch dieses Modell ist der offizielle Nachfolger des erfolgreichen Meriva. Zum ersten Mal arbeitete Opel für den jetzigen Crossland mit der französischen Groupe PSA zusammen und legte gegenüber dem Meriva eine echte Kehrtwende hin. Aus dem vormaligen Van wurde ein trendiges Crossover-SUV – allerdings mit einem ebenso üppigen Platzangebot. Die Plattform entspricht der des Peugeot 2008 und natürlich handelt es sich beim Crossland um einen engen Verwandten des größeren Grandland. Das Design wird auch mitsamt Vizor präsentiert, d.h. der Kühlergrill ähnelt dem des Mokka und zeigt das Markengesicht von Opel.

Aus dem Datenblatt des Opel Crossland

4,21 Meter ist der Opel Crossland lang und passt damit in die Klasse der kompakten SUV. Im direkten Vergleich ordnet sich das Modell zwischen dem kleinen Mokka und dem größeren Grandland ein, was auch in 1,77 Meter Breite und einer Höhe von 1,61 Meter zum Ausdruck kommt. Platz ist somit auch dann ausreichend vorhanden, wenn der Crossland als Familienkutsche genutzt wird. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies 410 Liter Kofferraumvolumen sowie ein maximales Laderaumvolumen in Höhe von 1.225 Liter bei Opfern der hinteren Sitzfläche. Ein Pluspunkt liegt darin, dass sich die hinteren Sitze auch verschieben lassen und natürlich ist die Sitzaufteilung asymmetrisch. Zuletzt punktet das Modell mit einem Wendekreis von 11,20 Meter und ist damit regelrecht „stadtfein“.

Unter der Motorhaube des Opel Crossland geht es klassisch zu. Die Rede ist entsprechend von Benzinmotoren und Dieselantrieben, die hoch effizient zu Werke gehen. Als Benziner wird ein Motor mit 1,2 Liter Hubraum und Frontantrieb angeboten und leistet 83, 110 oder 130 PS, auf Wunsch auch mit einer Sechs-Gang-Automatik. Die Dieselmotoren wurden Ende 2020 auf den neuesten Stand gebracht und gehen mit 110 oder 120 PS zu Werke.

Extras des Opel Crossland

Der Opel Crossland macht dem „Cross“ in seinem Namen alle Ehre. Das Modell wird mitsamt Offroad-Optik angeboten und bietet unter anderem die Andeutung eines Unterfahrschutzes und in individuelles Fahrwerk. Was Opel als „IntelliGrip“ vermarktet, spiegelt sich in fünf Fahrmodi wider, die auch Nässe und holprige Pisten problemlos meistern. Weitere Extras des Opel Crossland sind getönte LED-Rückleuchten sowie LED-Scheinwerfer und auch Assistenten wie das zum Teil autonome Einparken dürfen nicht fehlen. Möglich wird dies auch in Kombination mit einer 180° Rückfahrkamera.

Annehmlichkeiten des Opel Crossland

Wer in einem Opel Crossland Platz nimmt, erfreut sich am besonderen Sitzkomfort. Zu diesem Zweck arbeitet der Hersteller seit vielen Jahren mit dem Aktion Gesunder Rücken e.V. zusammen und lässt die Sitze auf Ergonomie überprüfen. Unterwegs lässt sich in Echtzeit navigieren, sofern ein Smartphone eingebunden ist und auch ein Head-Up-Display darf nicht fehlen. Abgerundet wird der enorme Komfort durch jede Menge Assistenten zum Halten der Spur, Erkennen von Fahrzeugen im Toten Winkel sowie einem Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung. Ebenfalls vorhanden sind ein Müdigkeitswarner und eine Verkehrszeichenerkennung und ein adaptiver Geschwindigkeitsbegrenzer.