Schließen

Peugeot Greifswald, Peugeot 2008 Angebote mit Lieferservice nach Greifswald

Peugeot 2008 – unser Toptipp für Greifswald

Im Grund genommen, passt ein Peugeot 2008 in jede Stadt und somit auch perfekt nach Greifswald. Der Grund liegt in der Vielseitigkeit dieses herausragenden Modells. Im Autohaus Böttche wissen wir genau um die zahlreichen Vorteile und lassen Sie gerne an einem unserer zahlreichen Standorte einsteigen. Für uns steht Beratung an erster Stelle und diese Beratung kommt auch in Sachen Peugeot 2008 für Greifswald auf den Punkt. Wir besprechen im Vorfeld, welche Motorisierung, welche Lackierung und welche Extras zu Ihnen passen und gewünscht sind und sorgen dafür, dass Sie exakt das Fahrzeug erhalten, das Sie sich wünschen. Sprechen Sie uns an.

 

Wenn Sie ohnehin über einen Peugeot 2008 nachdenken, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Wir vom Autohaus Böttche sind ausgewiesene Experten und Partner dieses Herstellers und seit mehr als 30 Jahren auch für unsere Kundschaft in Greifswald tätig. Zu unserem Service gehören nicht nur die Beratung und der Verkauf von Fahrzeugen, sondern auch Werkstattleistungen wie die Inspektion, HU und AU sowie das Unterbreiten cleverer Finanzierungsvorschläge. Natürlich brauchen Sie für Ihren Peugeot 2008 auf keinen Fall den Listenpreis zahlen, sondern erhalten für Ihre Mobilität auf den Straßen von Greifswald einen soliden Rabatt. Des Weiteren bieten wir nicht nur Neufahrzeuge und EU-Importe, sondern auch jede Menge gebrauchter Modelle aus unterschiedlichen Generationen und mit Garantie und meist auch Scheckheft.

Service rund um Auto in Greifswald – Autohaus Böttche

Greifswald ist eine Universitätsstadt in Vorpommern und liegt ziemlich genau zwischen den Inseln Usedom und Rügen. Der Ort besitzt aufgrund seiner Lage am Ryck einen direkten Zugang zur Ostsee und zum Greifswalder Bodden. Die Einwohnerzahl liegt bei knapp 60.000, womit es sich um eine der größten Städte der Region handelt. Zum ersten Mal in Form einer Urkunde erwähnt, wurde Greifswald im Jahr 1248, wobei Historiker davon ausgehen, dass der Ort bereits auf eine längere Geschichte zurückblickt. In den ersten Jahren zählte der pommersche Ort zum Kloster Eldena und avancierte noch im 13. Jahrhundert sowohl zum Freihafen als auch zur Hansestadt. Während des Dreißigjährigen Krieges litt Greifswald in besonderem Maße unter den kaiserlichen Truppen sowie eine folgenden Pestepidemie und fiel sodann für knapp 200 Jahre an Schweden. Die Universität wurde bereits 1456 gegründet und gilt als eine der ältesten in ganz Deutschland. Erst 1815 kam Greifswald zu Preußen und somit zu Deutschland. Sehenswert sind unter anderem das Pommersche Landesmuseum mit den Werken Caspar David Friedrichs sowie der große Marktplatz, der bis ins Mittelalter zurückreicht. Wichtige Gebäude sind das der Universität und natürlich der Dom St. Nikolai als Wahrzeichen.

Die Wirtschaft von Greifswald ist sowohl durch die Universität als auch durch diverse weitere Forschungseinrichtungen geprägt. Unternehmen stammen aus der Pharmaindustrie, der Chemie, der Medizin sowie aus der maritimen Wirtschaft. Des Weiteren befindet sich unweit von Greifswald eine wichtige Erdgaspipeline. Erreicht wird die Stadt sowohl über die Autobahn A20 als auch Bundesstraßen und auch Fernzüge der Deutschen Bahn halten in der Stadt.

Greifswald und das Autohaus Böttche passen perfekt zueinander. Unser Unternehmen existiert seit mehr als 20 Jahren und setzt auf ein engmaschiges Netz an Niederlassungen. Wir stehen für eine breite Auswahl an neuen und gebrauchten Fahrzeugen und eine herausragende Beratungskompetenz. Für uns ist ein Lieferservice selbstverständlich und auch in preislicher Hinsicht zeigen wir uns gerne flexibel. Sprechen Sie uns an und lernen Sie unser Unternehmen kennen.

EIn Kleinwagen als SUV? Das bietet der Peugeot 2008, wobei es sich eher noch um ein Crossover-Modell handelt. Die erste Generation des Erfolgsprojekts erschien 2013 auf dem Markt und sammelte sowohl auf dem Asphalt als auch im Rallyebereich Meriten. Die Funktion des Peugeot 2008 ist vielfältig, denn seit dem Wegfall der Kombivariante im Kleinwagensegment übernimmt das kompakte Modell auch hier die Rolle. 2020 wurde die zweite Generation eingeführt und ist erstmals auch in einer elektrischen Version zu haben. Des Weiteren spendiert die Löwenmarke dem Modell mit der CMP eine neue Plattform, die auch für den DS3 Crossback bereitsteht. Die Optik stammt aus der Feder des Designers Gilles Vidal und ähnelt sowohl der des 3008 als auch des 5008.

Der Peugeot 2008 in Zahlen

Die Zeiten, in denen sich der Peugeot 2008 ein Mini-SUV nennen durfte, sind lange vorbei. In der aktuellen Inkarnation betritt man mutig das Kompaktsegment, was sich angesichts einer Länge von 4,30 Meter zeigt. Im direkten Vergleich mit der ersten Auflage bedeutet dies ein Plus in Höhe von 14 Zentimeter und auch die Breite und Höhe von 1,77 Meter und 1,55 Meter verraten Großzügigkeit. In den Kofferraum passen auch mit voller Besetzung 405 Liter und wer die hinteren Sitze umklappt, bringt es auf ein maximales Volumen von 1.467 Liter. Eher einen niedrigen Wert erreicht der 2008 beim Wendekreis von 10,40 Meter – und das ist auch gut so und unterstreicht die Eignung für die City.

Bemerkenswert sind die zahlreichen Motorisierungen für den Peugeot 2008. Einerseits setzt der Hersteller auf die bewährten Verbrennungsmotoren, andererseits besteht die Möglichkeit, ins elektrische Zeitalter vorzufahren und hierfür die entsprechenden Fördergelder zu erhalten. Als Benziner leistet das Modell zwischen 101 und 155 PS und ist in drei Stufen zu haben. Eingesetzt wird durchweg ein 1,2 Liter- Reihen-Dreizylinder mit Frontantrieb. Wie auch bei den Dieselvarianten werden die größeren Motorisierungen mit einer achtstufigen Automatik umgesetzt, während sonst ein Schaltgetriebe seinen Dienst tut. Als Benziner sprintet das Crossover-Modell in nur 8,2 Sekunden auf 100 km/h, als Diesel mit 110 oder 131 PS schlägt ebenfalls ein Wert unterhalb der Zehn-Sekunden-Marke zu Buche. Besonderes Ausfsehen erregt allerdings die elektrische Variante alias e-2008. 136 PS Leistung und eine Reichweite von 320 Kilometer nach WLTP sprechen hier eine eindeutige Sprache.

Komfort des Peugeot 2008

Der Peugeot 2008 schickt sich an, zu einem der Topseller innerhalb seines Segments zu werden. Warum das so ist? Unter anderem aufgrund des formschönen und eleganten Designs aber auch aufgrund der zahlreichen Extras. Diverse Lackfarben kontrastieren auf Wunsch mit dem Dach und natürlich dürfen auch die krallenförmigen Tagfahrlichter mit LED-Technik nicht fehlen. Mancherorts wird der Peugeot 2008 bereits als echter Athlet bezeichnet, wobei natürlich auch der Komfort nicht zu kurz kommt. Ein großes Panorama-Glasdach lässt sich aufschieben oder auch ausstellen und die Schallisolierung gilt als vorbildlich. Das Öffnen und Schließen der Türen sowie das Anlassen des Motors passieren auf Knopfdruck und die Sitze sind speziell ergonomisch geformt und lassen sich individuell verstellen und sogar in Lederausführung konfigurieren. Abgerundet wird der enorme Komfort durch eine Ambientebeleuchtung.

Technik des Peugeot 2008

Wie es sich für ein Modell der Löwenmarke gehört, besitzt auch der Peugeot 2008 ein i-Cockpit und somit ein kleines Lenkrad. Die Anzeigen sind digital und auch in 3D möglich und hinzu kommt das Touchdisplay mit zehn Zoll Durchmesser. An Assistenten werden ein adaptiver Tempomat, eine Verkehrschilderkennung sowie Licht- und Regensensoren geboten und natürlich fehlt auch nicht der Spurhalteassistent und die Notbremsfunktion. Der Crashtest bei Euro NCAP wurde auf jeden Fall mit der vollen Punktzahl und fünf Sternen absolviert.