Schließen

Peugeot Greifswald, Peugeot 3008 Gebrauchtwagen Angebote mit Lieferservice nach Greifswald

Peugeot 3008 Gebrauchtwagen – sicher und sorglos unterwegs in Greifswald

Peugeot 3008 Gebrauchtwagen zeichnen sich durch erstklassige Qualität aus. Allgemein bekannt ist die Langlebigkeit dieses Fahrzeugs, das auch in älteren Auflagen noch voll und ganz auf Höhe der Zeit fährt. Wenn Sie nach dem passenden fahrbaren Untersatz für Greifswald suchen, liegen Sie goldrichtig und sichern sich viele Jahre sorglose Mobilität. Natürlich bevorzugen auch wir vom Autohaus Böttche junge Gebrauchtwagen und geben Ihnen für deren einwandfreie Qualität eine Garantie. Des Weiteren sind viele der Peugeot 3008 Gebrauchtwagen für Greifswald mitsamt eines Scheckhefts im Angebot und somit ist alles tipptopp in Ordnung. Dass dies ganz sicher der Fall ist, sichern wir durch die Arbeit unserer Kfz-Meisterwerkstatt.

 

Für einen Peugeot 3008 Gebrauchtwagen aus dem Autohaus Böttche spricht unsere enorme Auswahl. Wir halten für Kundinnen und Kunden aus Greifswald stets mehr als 1.000 Fahrzeuge auf Lager und eröffnen Ihnen diverse Möglichkeiten hinsichtlich Motorisierung, Lackierung und Ausstattung. Die Auswahl ist groß und in einem persönlichen Beratungsgespräch erläutern wir Ihnen gern die Unterschiede und Vorteile der einzelnen Baujahre und Ausstattungen. Auch, wenn Sie sich „nur“ für einen Peugeot 3008 Gebrauchtwagen entscheiden, können Sie eine Finanzierung erhalten und entsprechend in monatlich günstigen Raten zahlen. Ebenfalls möglich ist die Lieferung zu Ihnen nach Greifswald und auch die Inzahlungnahme Ihres aktuellen PKW bieten wir Ihnen an.

Service rund um Auto in Greifswald – Autohaus Böttche

Greifswald ist eine Universitätsstadt in Vorpommern und liegt ziemlich genau zwischen den Inseln Usedom und Rügen. Der Ort besitzt aufgrund seiner Lage am Ryck einen direkten Zugang zur Ostsee und zum Greifswalder Bodden. Die Einwohnerzahl liegt bei knapp 60.000, womit es sich um eine der größten Städte der Region handelt. Zum ersten Mal in Form einer Urkunde erwähnt, wurde Greifswald im Jahr 1248, wobei Historiker davon ausgehen, dass der Ort bereits auf eine längere Geschichte zurückblickt. In den ersten Jahren zählte der pommersche Ort zum Kloster Eldena und avancierte noch im 13. Jahrhundert sowohl zum Freihafen als auch zur Hansestadt. Während des Dreißigjährigen Krieges litt Greifswald in besonderem Maße unter den kaiserlichen Truppen sowie eine folgenden Pestepidemie und fiel sodann für knapp 200 Jahre an Schweden. Die Universität wurde bereits 1456 gegründet und gilt als eine der ältesten in ganz Deutschland. Erst 1815 kam Greifswald zu Preußen und somit zu Deutschland. Sehenswert sind unter anderem das Pommersche Landesmuseum mit den Werken Caspar David Friedrichs sowie der große Marktplatz, der bis ins Mittelalter zurückreicht. Wichtige Gebäude sind das der Universität und natürlich der Dom St. Nikolai als Wahrzeichen.

Die Wirtschaft von Greifswald ist sowohl durch die Universität als auch durch diverse weitere Forschungseinrichtungen geprägt. Unternehmen stammen aus der Pharmaindustrie, der Chemie, der Medizin sowie aus der maritimen Wirtschaft. Des Weiteren befindet sich unweit von Greifswald eine wichtige Erdgaspipeline. Erreicht wird die Stadt sowohl über die Autobahn A20 als auch Bundesstraßen und auch Fernzüge der Deutschen Bahn halten in der Stadt.

Greifswald und das Autohaus Böttche passen perfekt zueinander. Unser Unternehmen existiert seit mehr als 20 Jahren und setzt auf ein engmaschiges Netz an Niederlassungen. Wir stehen für eine breite Auswahl an neuen und gebrauchten Fahrzeugen und eine herausragende Beratungskompetenz. Für uns ist ein Lieferservice selbstverständlich und auch in preislicher Hinsicht zeigen wir uns gerne flexibel. Sprechen Sie uns an und lernen Sie unser Unternehmen kennen.

Ein SUV als „Auto des Jahres“? Das ist bislang nur dem Peugeot 3008 gelungen. Die Rede ist von der aktuellen Generation, die seit 2016 auf dem Markt ist und auf den 2009 präsentierten Erstling folgte. Wenn man so will, ist der Löwenmarke mit dem geräumigen Kompaktmodell der sprichwörtliche „große Wurf“ gelungen, was sich vor allem anhand der Ausgewogenheit ablesen lässt. Anfang 2021 erhielt der Franzose ein gründliches Facelift und bietet seither Tagfahrlichter, die ein wenig an Stoßzähne erinnern und einen neu gezeichneten Kühlergrill. Die Plattform entspricht der des Opel Grandland und an optischen Highlight lassen sich die zweifarbige Lackierung oder auch der rahmenlose Rückspiegel und jede Menge Dekorelemente aus edlem Holz nennen.

Aus dem Datenblatt für den Peugeot 3008

Im direkten Vergleich mit dem neuen 2008 ist der Peugeot 3008 mit 4,45 Meter noch ein gutes Stück größer, was sich auch daran zeigt, dass das Modell 1,91 Meter breit und 1,62 Meter hoch ist. Ein Platzwunder, das dank des Radstands von 2,68 Meter ausreichenden Raum für bis zu fünf Erwachsene bereitstellt. Nehmen diese noch Gepäck mit, so kann das Volumen bis zu 520 Liter betragen und ohne Rückbank bzw. bei komplettem Umklappen der asymmetrisch geteilten hinteren Sitze eröffnen sich bis zu 1.482 Liter. Eine Besonderheit stellt die niedrige Ladekante dar und in der Ausführung als „Allure“ ist zudem das Umklappen des Beifahrersitzes möglich. Dies alles bewerkstelligt der Peugeot 3008 mit einem Wendekreis von nur 10,70 Meter.

Bei der Motorisierung stellte der Peugeot 3008 zwischenzeitlich einen Rekord auf. Der Hybrid 4 mit Allradantrieb ist der stärkste Serien-Peugeot im gesamten Sortiment und leistet stolze 300 PS. Möglich wird diese Leistung durch die Kombination eines Benzinmotors mit gleich zwei Elektroaggregaten und wer sich für den kleineren Hybrid entscheidet bringt dank eines E-Motors plus Verbrenner immer noch 225 PS auf die Straße. In diesem Fall wird allerdings auf einen Frontantrieb gesetzt, der auch bei den Benzinern zum Zuge kommt. Hier liegt das Leistungsspektrum bei 131 bis 181 PS und meist wird mit Acht-Gang-Automatik gefahren. Die Einstiegsvarianten ermöglichen auf Wunsch auch noch manuelles Schalten, was auch für den einzigen Diesel mit seinen 131 PS gilt. Bemerkenswert ist die sportliche Höchstleistung des Top-Hybriden, der nur 5,9 Sekunden auf 100 km/h benötigt und Tempo 240 km/h bewerkstelligt.

Annehmlichkeiten des Peugeot 3008

Wie es sich für einen Peugeot gehört, ist auch der 3008 mit den i-Cockpit versehen und war eines der ersten Fahrzeuge, die das kleine und überaus tief angebrachte Lenkrad präsentierten. Das Konzept hat sich bewährt und sorgt für die perfekte Übersicht, gleichermaßen über Straße und Instrumente. Diese werden natürlich im Format von 12,3 Zoll digital angezeigt und lassen sich auf Wunsch in einer 3D-Darstellung nutzen. Hinzu kommt ein Touchdisplay für die Navigation in Echtzeit und auch die Soundanlage des Herstellers Focal ist vom Feinsten. Weitere Extras sind Ambientebeleuchtung, Massagesitze und jede Menge verarbeitetes Holz.

Möglichkeiten des Peugeot 3008

Mit der Modellpflege des Jahres 2021 haben auch neue Funktionen im Peugeot 3008 Einzug gehalten. Geboten wird ein Nachtsichtsystem mit Infrarotfunktion sowie ein Staufolgefahrsystem, das der Vision vom autonomen Fahren bereit sehr nahe kommt. Auch vorhanden sind ein City-Notbremsassistent sowie ein adaptiver Tempomat und selbstverständlich ein Spurhalteassistent. Wer in einen Peugeot 3008 steigt, erfreut sich an verschiedenen Fahrmodi und einem perfekt abgestimmten Traktionssystem und ein Blick in die Liste der Extras offenbart zudem einen Aufmerksamkeitsassistenten, automatisches Fernlicht, Toter-Winkel-Assistenten und die Erkennung von Verkehrschildern.