Schließen

Peugeot Greifswald, Peugeot Rifter Angebote mit Lieferservice nach Greifswald

Peugeot Rifter – unser Toptipp für Greifswald

Im Grund genommen, passt ein Peugeot Rifter in jede Stadt und somit auch perfekt nach Greifswald. Der Grund liegt in der Vielseitigkeit dieses herausragenden Modells. Im Autohaus Böttche wissen wir genau um die zahlreichen Vorteile und lassen Sie gerne an einem unserer zahlreichen Standorte einsteigen. Für uns steht Beratung an erster Stelle und diese Beratung kommt auch in Sachen Peugeot Rifter für Greifswald auf den Punkt. Wir besprechen im Vorfeld, welche Motorisierung, welche Lackierung und welche Extras zu Ihnen passen und gewünscht sind und sorgen dafür, dass Sie exakt das Fahrzeug erhalten, das Sie sich wünschen. Sprechen Sie uns an.

 

Wenn Sie ohnehin über einen Peugeot Rifter nachdenken, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Wir vom Autohaus Böttche sind ausgewiesene Experten und Partner dieses Herstellers und seit mehr als 30 Jahren auch für unsere Kundschaft in Greifswald tätig. Zu unserem Service gehören nicht nur die Beratung und der Verkauf von Fahrzeugen, sondern auch Werkstattleistungen wie die Inspektion, HU und AU sowie das Unterbreiten cleverer Finanzierungsvorschläge. Natürlich brauchen Sie für Ihren Peugeot Rifter auf keinen Fall den Listenpreis zahlen, sondern erhalten für Ihre Mobilität auf den Straßen von Greifswald einen soliden Rabatt. Des Weiteren bieten wir nicht nur Neufahrzeuge und EU-Importe, sondern auch jede Menge gebrauchter Modelle aus unterschiedlichen Generationen und mit Garantie und meist auch Scheckheft.

Service rund um Auto in Greifswald – Autohaus Böttche

Greifswald ist eine Universitätsstadt in Vorpommern und liegt ziemlich genau zwischen den Inseln Usedom und Rügen. Der Ort besitzt aufgrund seiner Lage am Ryck einen direkten Zugang zur Ostsee und zum Greifswalder Bodden. Die Einwohnerzahl liegt bei knapp 60.000, womit es sich um eine der größten Städte der Region handelt. Zum ersten Mal in Form einer Urkunde erwähnt, wurde Greifswald im Jahr 1248, wobei Historiker davon ausgehen, dass der Ort bereits auf eine längere Geschichte zurückblickt. In den ersten Jahren zählte der pommersche Ort zum Kloster Eldena und avancierte noch im 13. Jahrhundert sowohl zum Freihafen als auch zur Hansestadt. Während des Dreißigjährigen Krieges litt Greifswald in besonderem Maße unter den kaiserlichen Truppen sowie eine folgenden Pestepidemie und fiel sodann für knapp 200 Jahre an Schweden. Die Universität wurde bereits 1456 gegründet und gilt als eine der ältesten in ganz Deutschland. Erst 1815 kam Greifswald zu Preußen und somit zu Deutschland. Sehenswert sind unter anderem das Pommersche Landesmuseum mit den Werken Caspar David Friedrichs sowie der große Marktplatz, der bis ins Mittelalter zurückreicht. Wichtige Gebäude sind das der Universität und natürlich der Dom St. Nikolai als Wahrzeichen.

Die Wirtschaft von Greifswald ist sowohl durch die Universität als auch durch diverse weitere Forschungseinrichtungen geprägt. Unternehmen stammen aus der Pharmaindustrie, der Chemie, der Medizin sowie aus der maritimen Wirtschaft. Des Weiteren befindet sich unweit von Greifswald eine wichtige Erdgaspipeline. Erreicht wird die Stadt sowohl über die Autobahn A20 als auch Bundesstraßen und auch Fernzüge der Deutschen Bahn halten in der Stadt.

Greifswald und das Autohaus Böttche passen perfekt zueinander. Unser Unternehmen existiert seit mehr als 20 Jahren und setzt auf ein engmaschiges Netz an Niederlassungen. Wir stehen für eine breite Auswahl an neuen und gebrauchten Fahrzeugen und eine herausragende Beratungskompetenz. Für uns ist ein Lieferservice selbstverständlich und auch in preislicher Hinsicht zeigen wir uns gerne flexibel. Sprechen Sie uns an und lernen Sie unser Unternehmen kennen.

Schlägt man in einem Lexikon nach, so findet man unter dem englischen Begriff „rifter“ einen Riss in einer Eisscholle. Dieser Bezug zu Natur und Wildnis ist möglicherweise beabsichtigt, denn laut dem Hersteller ist der Peugeot Rifter ein „Outdoor-Van“. Parallelen zum Peugeot Partner, mit dem sich das Modell die Plattform teilt sind ebenso vorhanden wie ein Gleichklang mit dem Opel Combo und dem Klassiker-Berlingo. Mit anderen Worten ließe sich auch von einem klassischen Hochdachkombi in einer PKW-Ausführung sprechen. Die Besonderheit des Peugeot Rifter ist der „Pop-Appeal“ des Modells. Die Löwenmarke präsentiert nicht nur ein rein praktisches Fahrzeug, sondern auch ein Auto mit vielen Extras und einer herausragenden Optik. Vor allem der hoch gezogenen Kühlergrill und die riesige Frontscheibe sowie die hohe Gürtellinie überzeugen und sowohl die Schweller als auch Radhäuser und Unterboden werden mit schwarzer Verkleidung ummantelt.

Eckdaten zum Peugeot Rifter

Angeboten wird der Peugeot Rifter seit 2018, wobei es sich technisch um die dritte Generation des Partner handelt. Zu haben ist das Fahrzeug entweder mit 4,40 Meter Länge oder in einer 4,75 Meter langen Ausführung. Hieraus folgt, dass auf Wunsch auch als Siebensitzer gefahren werden kann, wobei die Magic-Flat-Funktion einen Pluspunkt darstellt. Die Magie besteht darin, dass sich die Sitze schnell umlegen lassen und auf diese Weise der Kofferraum von 571 Liter (als Fünfsitzer) auf bis zu 2.693 Liter anwächst. Ein weiterer Pluspunkt der kleineren Variante ist der minimale Wendekreis von gerade einmal 10,80 Meter.

Die Motorisierung des Peugeot Rifter ist vielfältig und zeitgemäß. Ins Rennen geht ein Reihen-Dreizylinder als Benziner mit 110 oder 131 PS oder einer von gleich vier angebotenen Dieselaggregaten mit 75 bis 131 PS. Kennzeichnend ist der durchweg vorhandene Frontantrieb und in den größeren Ausführungen wird der Rifter mit Acht-Stufen-Automatik anstelle des Sechs-Gang-Schaltgetriebes ausgeliefert. Neu seit Sommer 2021 ist der Elektromotor. 136 PS schlagen hier zu Buche und dank des 50 kWh- Akkus ist eine Reichweite von bis zu 282 Kilometer laut WLTP möglich.

Möglichkeiten des Peugeot Rifter

Der Peugeot Rifter ist ein Fahrzeug voller Überraschungen. Ein Panoramaglasdach sorgt für hereinströmendes Tageslicht und ebenfalls unter dem Dach befindet sich der Beifahrerairbag, was viel Platz spart. Das Handschuhfach fällt mit sage und schreib 186 Liter enorm groß aus und wird mitsamt einer Kühlfunktion für Getränke geliefert. Überhaupt existieren allerorten Ablagefächer und praktische Stauräume, was den Rifter als regelrechte „Allzweckwaffe“ wirken lässt. Kombiniert werden die Extras unter anderem mit einem schlüsselllosen Zugangs- und Startsystem oder auch einer elektrischen Feststellbremse sowie einer Bergabfahrhilfe.

Komfort des des Peugeot Rifter

Wie von Peugeot gewohnt, besitzt auch der Rifter das i-Cockpit mit kleinem Lenkrad sowie digitalen Instrumenten. Kombiniert werden diese mit einem Touchdisplay im Format acht Zoll und natürlich maximaler Konnektivität. Mitsamt Smartphone erfolgt die Navigation in Echtzeit und auch Verkehrszeichen werden problemlos erkannt. Weitere Assistenten des Hochdachkombis sind ein Toter-Winkeel-Warner sowie eine Rückfahrkamera und das Einparken übernimmt der „Löwe“ nahezu von selbst. Abgerundet wird der vorzeigbare Komfort durch einen adaptiven Tempomat und den fast schon obligatorischen Assistenten zum Halten der Spur.