Schließen

Peugeot Dessau, Peugeot Traveller Angebote mit Lieferservice nach Dessau

Peugeot Traveller – unser Toptipp für Dessau

Im Grund genommen, passt ein Peugeot Traveller in jede Stadt und somit auch perfekt nach Dessau. Der Grund liegt in der Vielseitigkeit dieses herausragenden Modells. Im Autohaus Böttche wissen wir genau um die zahlreichen Vorteile und lassen Sie gerne an einem unserer zahlreichen Standorte einsteigen. Für uns steht Beratung an erster Stelle und diese Beratung kommt auch in Sachen Peugeot Traveller für Dessau auf den Punkt. Wir besprechen im Vorfeld, welche Motorisierung, welche Lackierung und welche Extras zu Ihnen passen und gewünscht sind und sorgen dafür, dass Sie exakt das Fahrzeug erhalten, das Sie sich wünschen. Sprechen Sie uns an.

 

Wenn Sie ohnehin über einen Peugeot Traveller nachdenken, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Wir vom Autohaus Böttche sind ausgewiesene Experten und Partner dieses Herstellers und seit mehr als 30 Jahren auch für unsere Kundschaft in Dessau tätig. Zu unserem Service gehören nicht nur die Beratung und der Verkauf von Fahrzeugen, sondern auch Werkstattleistungen wie die Inspektion, HU und AU sowie das Unterbreiten cleverer Finanzierungsvorschläge. Natürlich brauchen Sie für Ihren Peugeot Traveller auf keinen Fall den Listenpreis zahlen, sondern erhalten für Ihre Mobilität auf den Straßen von Dessau einen soliden Rabatt. Des Weiteren bieten wir nicht nur Neufahrzeuge und EU-Importe, sondern auch jede Menge gebrauchter Modelle aus unterschiedlichen Generationen und mit Garantie und meist auch Scheckheft.

Autohaus Böttche – für Ihren Autokauf in Dessau

Wenn von Dessau die Rede ist, müsste es genau genommen Dessau-Roßlau heißen. Der Grund liegt in der Zusammenlegung der beiden Städte im Jahr 2007 und der damit einhergehenden Gründung einer neuen Stadt mit rund 82.000 Einwohnern. Der Ort befindet sich unmittelbar an der Elbe in Sachsen-Anhalt und liegt zugleich an der Mulde. Aus dieser strategisch vorteilhaften Lage ergab sich bereits während des Mittelalters eine wichtige Rolle als Handelsstandort. Die erste urkundliche Erwähnung von Dessau datiert auf das Jahr 1213. Im 15. Jahrhundert entwickelte sich eine Residenz der Fürsten von Anhalt-Dessau und während des Dreißigjährigen Krieges wurde Dessau aufgrund seiner Elbbrücke mehrfach zerstört. Seit dem 18. Jahrhundert war die Stadt dann Zentrum der Aufklärung, was vor allem dem Fürsten Leopold III. Friedrich Franz zu verdanken war. Dieser legte mit dem Gartenreich Dessau-Wörlitz auch eine der bis heute wichtigsten Sehenswürdigkeiten an. Wichtig war Dessau auch im Rahmen der Industrialisierung, besonders für den Flugzeugbau und natürlich für die Architektur- und Gestaltungsschule Bauhaus. Diese gilt mitsamt der Meisterhäuser ebenfalls als sehenswert und wer nach Roßlau fährt, wirft dort einen Blick auf die Wasserburg. Politisch bedeutsam war Dessau vor allem als zwischenzeitliche Hauptstadt des Freistaats Anhalt.

Die Ökonomie von Dessau wird heute durch die Herstellung von Eisenbahnwaggons geprägt. Wichtig sind auch einige Unternehmen aus der Pharma- und Gesundheitsbranche sowie der Tourismus. Wer die Stadt erreichen möchte, wählt entweder die Schiene oder die Autobahn A9 bzw. eine von drei Bundesstraßen, die das Stadtgebiet durchziehen.

Wer in Dessau oder Roßlau ein Auto kaufen möchte, kann es gerne mit dem Autohaus Böttche versuchen. Wir schreiben Service groß und sind an mehr als 20 Standorten in der Region für Sie da. Gerne übernehmen wir die Lieferung Ihres neuen Fahrzeugs direkt zu Ihnen nach Hause. Zuvor beraten wir kompetent und stellen sicher, dass Sie exakt das Modell erhalten, das zu Ihnen passt. Und das zu einem exzellenten Preis.

Der Peugeot Traveller ist das Reisemodell seines Herstellers und firmiert gleichzeitig als perfektes Familienfahrzeug. Angeboten wird ein Pendant zum Peugeot Expert, wobei es sich hier jedoch nicht um ein reines Nutzfahrzeug, sondern einen rundum komfortablen PKW handelt. Als Großraumlimousine gelten der Opel Zafira Life sowie der Toyota ProAce Verso ebenso als bauglich wie der Citroen Spacetourer und nimmt man die entsprechenden Varianten als Nutzfahrzeuge hinzu, so besitzt der Traveller eine regelrechte Fülle an direkten Verwandten. Vorgestellt wurde die aktuelle Ausführung erstmals im Jahr 2016 und die Entwicklung geht sowohl auf die Groupe PSA als auch auf Toyota zurück. Als direkter Nachfolger der Peugeot Experte Tepee trägt der Traveller dessen DNA in gewisser Weise weiter bzw. kleidet diese in ein noch komfortableres Gewand. Eine Besonderheit ist die Verfügbarkeit mit Elektroantrieb, die neben die bereits seit Jahren etablierten Dieselmotoren tritt.

Maße und Daten des Peugeot Traveller

Eines der Argumente zugunsten des Peugeot Traveller ist dessen Flexibilität. Wer möchte, steigt in ein „nur“ 4,60 Meter langes Modell – alternativ lässt sich allerdings auch eine Länge von 5,31 Meter wählen oder man entscheidet sich für die 4,96 Meter Ausführung. Bezeichnet werden die einzelnen Ausführungen als L1, L2 und L3 und zudem existieren auch noch unterschiedliche Höhen, die aber niemals mehr als 1,95 Meter betragen. Der Vorteil hierbei besteht in der Nutzung von Parkhäusern und Waschanlage, die meist das Limit bei zwei Metern Höhe setzen. Dank seiner Ausmaße ist der Peugeot Traveller mit fünf bis acht Sitzen zu haben und innerhalb des Fahrzeug lassen sich die Sitze problemlos verschieben oder ausbauen. Neben dem maximalen Laderaum von 2.381 Liter punktet der Franzose auch mit seinen vielen Staufächern und Ablagen.

Unter der Motorhaube des Peugeot Traveller arbeiten Dieselaggregate oder ein Elektromotor. Die Diesel stehen innerhalb eines Spektrums von 102 bis 177 PS bereit und werden ebenso wie der Stromer mit Frontantrieb gefahren. In den kleineren Ausführung steht hierfür ein manuelles Getriebe zur Verfügung und nur die Topversion ist auch mit Automatik zu haben. Als maximale Ausbeute in puncto Dynamik schlagen 8,8 Sekunden auf 100 km/h zu Buche und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 185 km/h. Der Elektromotor ist seit Ende 2020 auf dem Markt und leistet 136 PS. Hier ist – je nach Akku – eine Reichweite von 230 oder 330 Kilometer nach WLTP möglich.

Ausstattung des Peugeot Traveller

Wer sich für einen Peugeot Traveller entscheidet, schwelgt geradezu in Ausstattung. Wie es sich für einen komfortablen Van gehört, lassen sich sowohl die seitlichen Schiebetüren als auch die Heckklappe elektrisch öffnen und schließen. Das Dach wird auf Wunsch verglast und ermöglicht zudem einen schnellen Sonnenschutz auf Knopfdruck, der auch in einzelnen Abschnitten möglich ist. Praktisch an dem Fahrzeug ist auch die separat öffnende Heckklappe. Wer hinter dem Steuer Platz nimmt, erfreut sich an einer adaptiven Geschwindigkeitsbegrenzung und selbstverständlich erkennt das Modell auch Verkehrsschilder. Diese werden in die Navigation einbezogen, die dank der Integration eines Smartphones in Echtzeit funktioniert.

Möglichkeiten des Peugeot Traveller

In mancherlei Hinsicht bietet der Traveller bereits einen Hauch von Luxus. Die Rede ist hier beispielsweise vom Head-Up-Display oder auch der Klimaautomatik, die verschiedene Zonen ansteuert. Beim Fahren wird die Spur gehalten und auch das Fernlicht schaltet sich bei Bedarf ein und aus. Der Notbremsassistent arbeitet stets mit Personenerkennung und natürlich existieren auch ein Toter-Winkel-Assistent sowie eine Fernlichtautomatik. Das Einparken erledigt der Traveller mehr oder minder automatisch und unterstützt dabei mit einer Rundum-Sicht bzw. einer virtuellen Vogelperspektive. Zu guter Letzt verabreichen die ergonomisch geformten Sitze des Modells wohltuende Massagen, was vor allem auf langen Fahrten regelrecht segensreich ist.